teamEXPERTE 

Buchheimer Str. 23  
51063 Köln

Kontaktdaten

Telefon: +49 0221 96819490
Telefax: +49 0221 96819491
E-Mail: info@team-experte.de

  • Teamwork lernen
  • Sozialkompetenztraining
  • Sozialkompetenztraining
27.08.2017

Medienpädagogik und Erlebnispädagogik - Kombination zweier relevanter Disziplinen Teil 4

Handlungsorientierter Ansatz der Medienpädagogik

Nachdem nun der bewahrpädagogische und der bildungstheoretische Ansatz beschrieben wurde geht es heute um den handlungsorientierten Ansatz.

Dieser Ansatz entwickelte sich hauptsächlich in den 1980er Jahren unter anderem auch durch den Erziehungswissenschaftler Dieter Baacke, der einen großen Einfluss auf diese Strömung hatte. Anhand seiner Ausarbeitungen entwickelte sich der Begriff der Medienkompetenz. Dieser Ansatz legt den Blick auf das Ziel der Befähigung und kritischen Auseinandersetzung, dem Um- und Mitgestalten und einer Kompetenzaneignung, um individuelle Lebensumstände und Zielsetzungen zu bewältigen. Die handlungsorientierte Medienpädagogik verliert nicht den Blick auf schädliche mediale Inhalte und Geräte sowie die Auswirkungen auf Kinder, Jugendliche und Gesellschaft. Sie versucht den Blick und das Verständnis von Medien und ihren Inhalten durch die Kompetenz im Umgang mit ihnen zu schärfen und zu schulen. (vgl. Fleischer/Hajok, 2015:122) Ab den 1990er Jahren hatte sich die Medienpädagogik weitestgehend in den deutschsprachigen Ländern zu einer eigenständigen Profession herausgebildet, die mit Lehrstühlen und hoher Wissenschaftlichkeit an den Hochschulen präsent ist. Der bereits seit den 1970er Jahren gelegte Fokus auf die Medienkompetenz, also den Ansatz der handlungsorientierten Medienpädagogik, hat sich weiter etabliert und Medienkompetenz ist Schlüsselbegriff der aktuellen Medienpädagogik geworden. Verschiedene Verbände, Netzwerke und Projekte haben sich auch auf europäischer Ebene gebildet und bringen den strukturellen Aufbau und die Wissenschaft der Medienpädagogik weiter voran.